Allianz Frauen-Bundesliga: FF USV Jena – SC Sand

Torsten Walther, 11.05.2017

Sander Endspiel um Platz acht

Am vorletzten Bundesligaspieltag treten die Frauen des SC Sand im letzten Auswärtsspiel der Saison am Sonntag um 14 Uhr beim FF USV Jena an. Es ist ein Endspiel um Platz acht, für den Sand beim Tabellennachbarn noch mindestens einen Punkt benötigt.

Willstätt-Sand (uk). Nach zwei Niederlagen in Folge endet für den Ortenauer Fußball Erstligisten SC Sand die englische Woche mit einem vorgezogenen Endspiel um Platz acht. Beim Tabellennachbarn FF USV Jena reicht ein Unentschieden, um die beste Platzierung nach Aufstieg in die Bundesliga zu erreichen. Jena hat seit Mittwoch trotz Heimniederlage gegen den SC Freiburg den Klassenerhalt sicher, während Aufsteiger Borussia Mönchengladbach als erster Absteiger feststeht. „Hoffenheim war ein Endspiel um Platz sieben, jetzt geht es eben um den achten Rang“, erklärte Sands Trainer Richard Dura nach der knappen Niederlage in Hoffenheim. Trotz klarer Chancen und mehr Feldüberlegenheit sowie einer stürmischen Schlussphase gab es in Nordbaden die neunte Niederlage dieser Saison mit einem Tor Unterschied. „Die Mannschaft hat viel gearbeitet, war aber im Abschluss nicht konsequent genug. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison“, erklärte Richard Dura, der nach fünf Toren gegen Duisburg und Freiburg die Torflaute eigentlich beendet sah. Auch in Jena wird sich der Kader nicht wesentlich verändern. Zumindest saß in Hoffenheim Laura Vetterlein wieder auf der Bank, die noch geschont wurde.

Kontakt

SC Sand 1946 e.V.
Kühnmatt 3
77731 Willstätt

info@scsand-frauen.de
http://www.scsand-frauen.de

 
 
Presstrade Group
Hilzinger GmbH
Allianz Frauen Bundesliga