2. Runde DFB-Pokal Frauen: 1. FC Riegelsberg – SC Sand 0:13 (0:6)

Torsten Walther, 08.10.2017

Sander Schützenfest im Saarland

Sander Schützenfest im Saarland

Mit einem 13:0 beim Regionalligisten 1. FC Riegelsberg stürmten die Frauen des SC Sand mit einem wahren Schützenfest ins Achtelfinale des DFB-Pokals. Beim bisher höchsten Pokalsieg auf nationaler Ebene erzielte Jana Vojtekova vier Tore.

Riegelsberg (uk). Nach der Heimniederlage gegen Essen schoss sich der Ortenauer Fußball Erstligist SC Sand in der zweiten Runde des DFB-Pokals der Frauen beim saarländischen Vertreter 1. FC Riegelsberg den Frust vom Leibe. SC-Trainer Sascha Glass hatte wie angekündigt nur auf wenigen Positionen rotiert. Die angeschlagene Laura Vetterlein wurde geschont, für sie rückte Leticia Santos ebenso in die Startelf wie Dina Blagojevic, die bei ihrem ersten Pflichtspieleinsatz Sylvia Arnold ersetzte. Unter der Leitung von Schiedsrichterin Hanna Schlemmer, die schon das Spiel gegen Essen gepfiffen hatte, entwickelte sich frühzeitig eine faire, aber einseitige Begegnung, in der Sand viel über die Außenpositionen zum Erfolg kam. Selina Wagner legte mit zwei Treffern in Folge den Grundstein zum ungefährdeten Sieg. Nach Vorlage von Jana Vojtekova traf sie am langen Pfosten stehend zum 1:0 (8.) und legte nach einem langen Pass ins Zentrum der FC-Abwehr und einem Schlenzer an der Torfrau vorbei mit dem 2:0 nach (16.). Leticia Santos bereitete von rechts das dritte Sander Tor zum 3:0 (21.) durch Jana Vojtekova vor, die in Halbzeit zwei drei weitere Treffer folgen ließ. Nina Burger traf freistehend zum 4:0 (25.) und fünf Minuten später hatte Riegelsberg den einzigen Torschuss in der gesamten Partie. Der Torhunger von Sand war noch lange nicht gestillt. Nach einem schon abgewehrten Eckball lief die gesamte Riegelsberger Mannschaft aus dem Strafraum heraus, Vojtekova schickte Burger auf die Reise und die Österreicherin traf zum 5:0 (37.). Dina Blagojevic erzielte nach einem langen Pass den 6:0-Halbzeitstand (40.). Jana Vojtekova traf nach einem Eckball zum 7:0 (51.), bevor die eingewechselte Milena Nikolic nach Flanke von Santos das 8:0 erzielte (59.) und kurze Zeit später den Ball in den Lauf von Laura Feiersinger steckte, die zum 9:0 traf (62.). Die Treffer zehn und elf verbuchte Jana Vojtekova auf ihrem Konto (64., 73.) und Anne van Bonn machte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, der vom Innenpfosten ins Netz abprallte, das Dutzend voll (82.). Den Schlusspunkt setzte Milena Nikolic nach Vorlage von Vojtekova zum 13:0-Endstand und Sands höchstem Sieg im DFB-Pokal (86.). „Die Mannschaft hat von Anfang bis Ende Druck erzeugt und es konnten auch Spielerinnen Praxis sammeln, die zuletzt kaum oder in dieser Saison noch gar nicht zum Einsatz kamen“, sagte Geschäftsstellenleiterin Claudia von Lanken. Am Sonntag geht für Sand der Ligaalltag mit der Begegnung beim FC Bayern München weiter.

1. FC Riegelsberg: Hensel; Theis, Klein, Ecker (64. Bales), Dickmann, Wunn (64. Bogatekin), Scherer, Quatrana (71. Poertner), Enoch, Lackmann, Enz.
SC Sand: Schlüter; Santos, Caldwell, Tietge (56. Savin), Vojtekova, van Bonn, Feiersinger, Blagojevic, Wagner (46. Nikolic), Aschauer, Burger (46. Hamidovic). 
Zuschauer: 300.
Schiedsrichterin: Hanna Schlemmer (Nußbach)
Tore: 0:1, 0:2 Wagner (8., 16.), 0:3 Vojtekova (21.), 0:4, 0:5 Burger (25., 37.), 0:6 Blagojevic (40.), 0:7 Vojtekova (51.), 0:8 Nikolic (59.), 0:9 Feiersinger (62.), 0:10, 0:11 Vojtekova (64., 73.), 0:12 van Bonn (82.), 0:13 Nikolic (86.).

Kontakt

SC Sand 1946 e.V.
Kühnmatt 3
77731 Willstätt

info@scsand-frauen.de
http://www.scsand-frauen.de

 
 
Presstrade Group
Hilzinger GmbH
Allianz Frauen Bundesliga
Telekom Sport